Zurück von der Kur – ‚Schwimmerinnen‘ wieder in ihrer Heimat

Nun ist auch die letzte der Bronzeskulpturen nach ihrer Restaurierung zurück am Berliner Platz. Nachdem der ‚Lesende‘, die ‚Kaffeetrinkerin‘ und die ‚Flora‘, erschaffen vom Bildhauer Martin Wetzel aus Halle, bereits im vergangenen Jahr vollständig einer Kur unterzogen worden waren, sind nun auch die ‚Schwimmerinnen‘ am neuen Brunnen positioniert.

Spezialisten in Meerane hatten sich der Skulpturen angenommen. Die Oberfläche der Bronzefiguren war glanzlos und porös geworden. Saure Salzablagerungen bildeten eine grünlich-bräunliche Patina. Im Zusammenspiel mit Nässe durch Regen setzte sich die Oxydation weiter ins Innere fort und hätte über kurz oder lang die Figuren zerstört. Die schädlichen Salze wurden durch mehrfache Waschungen mit heißem, destillierten Wasser herausgezogen.

Die Schwimmerinnen haben zudem eine neue Befestigung erhalten, die sämtliche Schnee-, Wind-und sonstige Lasten berücksichtigt und die zudem geeignet ist, dass sie dem Wasser des Brunnens mehr oder weniger permanent ausgesetzt ist. Die Arbeiten am Berliner Platz sollen im April abgeschlossen werden.

Autor: B. Köhler   Fotos: S. Forberg