Klimaangepasste Bäume auch für den Erfurter Norden

In einer gemeinsamen Aktion der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau, dem Erfurter Zoopark und dem Garten- und Friedhofsamt wurden am Donnerstag 120 Bäume gepflanzt – und zwar ganz spezielle.

Sie wurden in der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau im Rahmen einer Versuchspflanzung herangezogen. Ziel war und ist es, klimaangepasste neue Baumarten zu finden, die mit den Erfurter Standortbedingungen zurechtkommen. In der Vergangenheit hatte sich gezeigt, dass die heimischen Baumarten mit den sich verändernden Klimabedingungen, mit Hitze und Trockenstress zunehmend Probleme haben.

Jetzt sollen die Jungbäume auf den Erfurter Grünflächen, auf Ortsteilfriedhöfen und im Zoopark ein neues Zuhause finden. Dabei handelt es sich um 23 ungewohnte Arten wie z. B. den Zürgelbaum, das Gelbholz, den Maulbeerbaum sowie verschiedene Ahorne und Eichen. Sie sollen an ihren neuen Stadtorten auch weiterhin auf ihre Eignung getestet werden.

Ein Schwerpunkt der Pflanzungen ist der Südpark. 34 Bäume wurden hier von Mitarbeitern und Auszubildenden des städtischen Garten- und Friedhofsamtes fachgerecht gepflanzt. Die Bäume sind unterschiedlich groß, weisen unterschiedliche Stammumfänge und Höhen auf.

Autor: B. Köhler   Foto: Stadtverwaltung Erfurt