Neue Zeitung und Schauwasserkraftwerk

Am Montag erschien die neue Zeitung für den Erfurter Norden und ist inzwischen in den Briefkästen. Sie steht ebenfalls hier zum Download bereit. Es hat sich als festes Ritual etabliert, dass die druckfrische Ausgabe der Nordzeitung in der Runde der Ortsteilbürgermeister und der WBG Zukunft ‚begrüßt‘ wird.

Am Montag wurde in dieser von vielen interessierten Bürgern erweiterten Runde von Vertretern der Thüringer Fernwasserversorgung das Projekt eines Schauwasserkraftwerks an der Straße der Nationen vorgestellt. Durch den deutlich geringeren Verbrauch in der Region steht nach deren Aussagen Talsperrenwasser aus dem Thüringer Wald für die Gewinnung von Elektroenergie zur Verfügung. Ein idealer Standort dafür befindet sich an der Straße der Nationen, direkt neben der Fußgängerbrücke auf Höhe Hanoier Straße. Der Bau soll bereits im Mai starten und bis zum Jahresende weitgehend abgeschlossen sein. Das kleine Kraftwerk wird dann aufgrund des Wasserdrucks so viel Strom erzeugen, dass damit der Jahresbedarf von rund 4.000 Haushalten gedeckt wird. Durch ein großes Sichtfenster haben Besucher die Möglichkeit, die Anlage zu beobachten. In der Folge dient das Wasser dazu, einen neuen Teich in der Geraaue zu speisen, bevor es in den Fluss abgeleitet wird.

Das Projekt wurde zunächst am künftigen Standort und dann im Vorfeld einer Ortsteilratssitzung im Mehrgenerationenhaus in der Moskauer Straße näher erläutert. Die zahlreich erschienenen Bürger konnten Fragen stellen und zeigten sich insgesamt angetan von dem interessanten Vorhaben, das zwar nichts mit der BUGA zu tun hat, diese aber in schöner Weise ergänzt.

Autor: B. Köhler    Fotos: St. Zänker