Winterimpressionen aus der Geraaue

Es ist Winter! Klirrend klarer Frost und Sonnenschein ergaben am vergangenen Sonntag eine perfekte Symbiose. Der blaue Himmel weckt die Vorfreude auf hellere Tage. Am Sonntag machen wir uns auf zu einem Winterspaziergang entlang der Gera. Auf dieselbe Idee sind auch viele Jogger, Radfahrer, Hundebesitzer und unzählige Spaziergänger gekommen. Wer im Erfurter Norden wohnt, hat ein tolles Areal für ausgedehnte Spaziergänge vor der Haustür.

Wir starten im Gisperslebener Kilianipark. Dort, wo früher das Wehr stand, mäandriert die Gera in sanften Schwüngen. Dort, wo das ehemalige Heizkraftwerk, umgeben von einer Graffiti besprühten Mauer, den Weg säumte, weitet sich heute der Blick. Dort, wo einst ein schmaler, unkrautbestandener Weg war, ist er jetzt breit, eben und mit feinem Kies ausgestattet.

Bis zum ehemaligen Wehr Teichmannshof gehen wir, das ebenfalls weichen musste, um dem Fluss mehr Raum zu geben. Noch sind hier und da Bagger im Einsatz, doch die neu angelegte Flusslandschaft lässt erahnen, wie es hier in einigen Jahren, wenn Bäume und Sträucher gewachsen sind, aussehen wird. Schön ist es auch heute schon – und das im Winter, wo kein Grün unschöne Ecken verbergen könnte.

Unsere Fotos dokumentieren das und zeigen auch, wie es noch vor wenigen Jahren hier aussah. Viel Spaß beim Stöbern!

Autor: B. Köhler   Fotos: B. Köhler, S. Forberg

2012

2012

Januar 2016

Februar 2018

Februar 2018