Mehr Natur am und im Fluss

Die Geraaue wird seit Jahren umgestaltet. Aus dem einst in hohe Deiche eingezwängten Fluss ist an vielen Stellen bereits eine Flusslandschaft mit abgeflachten Ufern und kleinen Inselbereichen entstanden. Dem Fluss wird damit mehr Raum gegeben. Die Wehre in Gispersleben und Teichmannshof sind sog. Sohlgleiten gewichen, über die das Wasser sanft die Höhenunterschiede überwindet und mit ihm die Fische gefahrlos wandern können, um geeignete Laichplätze zu finden.

Im Herbst waren im Bereich des Mühlgrabens in Gispersleben bereits Baumfällungen und das Entfernen von Gesträuch vorgenommen worden. Die Eingriffe wurden so vorgenommen, dass wertvolle Gehölze weitestgehend verschont blieben. Die Arbeiten sind seither weit fortgeschritten und die milden Temperaturen erlauben ihre Fortsetzung. Schon sind auch hier die Ufer flacher, wurden desolate Ufermauer abgerissen. Auch eine Sohlgleite ist für den Fischaufstieg angelegt worden.

Autor: B. Köhler   Fotos: S. Forberg