Ostern zwischen Sonnenschein und Graupel

Der April machte am Osterwochenende seinem Namen alle Ehre.
Mit Sonnenschein, Sturm, Schauer, Graupelgewitter und frostigen Nächten, fuhr er alles auf, was er an Wetter zu bieten hatte.

Doch die ersten Frühblüher störten sich daran nicht. Am Wegesrand entdeckten wir beim Osterspaziergang viele bunte Farbtupfer. Tulpen, Narzissen, Veilchen oder Winterlinge steckten bei den ersten warmen Sonnenstrahlen ihre Köpfe aus dem Boden. Aber auch die Bäume „spüren“ allmählich den Frühling und die Zeit der kahlen Äste ist vorbei. So konnten wir erste Knospen und Blüten an Sträuchern und Bäumen beobachten.

Hier einige Impressionen.

Autor: S. Poltermann Fotos: S. Poltermann