Skateanlage im Nordpark wird im Frühjahr eröffnet

Noch ist das Umfeld nicht fertig, eine Zuwegung fehlt. Der Skatepark im Nordpark wird im Frühjahr aber ganz sicher eröffnet werden, dann können ambitionierte Sportler genauso wie Anfänger die rund 1.500 Quadratmeter große Anlage nutzen. Reine Flächen zum Skaten nehmen dabei rund 1.000 Quadratmeter ein. Hinzu kommen Sitzgelegenheiten und Grünanlagen mit z.T. großen Bäumen, die bei höheren Temperaturen im Sommer Schatten spenden sollen.

Welche Hindernisse gebaut wurden und wie die Anlage den Interessen von Skaten am besten Rechnung trägt, wurde von Anbeginn mit den Sportlern besprochen, ihre fachlich fundierte Meinung war gefragt. Nun finden sich unterschiedlich schwierige Elemente: Quarter in anspruchsvoller Version, eine interessant geformte, 148 Zentimeter tiefe Bowl, Rooftop mit Rail, drei verschiedene Curbs, Stair und London Gap soll der künftige Skate-Park umfassen.

Die Elemente bestehen aus im Werk produzierten Betonfertigteilen. Die Strecken dazwischen sind aus einer 15 Zentimeter starken Betonschicht gefertigt, unter der sich eine rund 30 Zentimeter dicke Schicht Frostschutz befindet. Die Oberfläche, besonders glatt, eben und dennoch griffig besteht aus sog. flügelgeglättetem Beton.

Autor: B. Köhler  Fotos: O. Busse, B. Köhler