Sperrung wegen Bauarbeiten in der Magdeburger Allee

In der Magdeburger Allee werden ab 17. Oktober 2020 die Haltestellen Wendenstraße (stadtein- sowie -auswärts) barrierefrei ausgebaut. Die Haltestelleninseln werden verbreitert, um allen Fahrgästen einen barrierefreien Einstieg zu ermöglichen. Außerdem erfolgt die Anpassung der Gehwegquerungen und, soweit erforderlich, die Anpassung der Fahrbahnen und Gehwege. Im Zuge der Bauarbeiten soll auch die Verkehrsführung für Radfahrer verbessert werden.

Um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten, wurde der Hauptanteil der Arbeiten in die Herbstferien verlegt. Fahrgäste, Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Verständnis gebeten. Die Arbeiten werden auch am Wochenende und, falls erforderlich, nachts realisiert. Leider ist eine Lärmentwicklung nicht immer auszuschließen.

Bis voraussichtlich Mitte November wird die Durchfahrt der Magdeburger Allee in beiden Richtungen für den Kfz-Verkehr voll gesperrt. Die Vorbereitungsarbeiten (Aufbau der Ersatzhaltestellen) haben bereits am 14. Oktober begonnen. Ab diesem Zeitpunkt erfolgen Sperrungen der Parkplätze in der Magdeburger Allee.

Vom 17. Oktober bis voraussichtlich Mitte November wird die Durchfahrt der Magdeburger Allee in beiden Richtungen für den Kfz-Verkehr voll gesperrt. Eine Umleitung wird über Salinenstraße – Salzstraße – Friedrich-Engels-Straße – Eislebener Straße ausgewiesen. Die derzeit laufenden Arbeiten in der Friedrich-Engels-Straße werden bis dahin soweit abgeschlossen, dass beide Fahrtrichtungen ohne Einschränkungen genutzt werden können. In der Wendenstraße wird zwischen Eislebener Straße und Magdeburger Allee die Einbahnstraßenrichtung geändert. Für den Radverkehr werden ebenfalls gesonderte Umleitungen eingerichtet.

Der Anliegerverkehr der Magdeburger Allee ist zwischen Spittelgartenstraße und Wendenstraße nur mit Einschränkungen möglich. Da große Lkw nicht wenden können, kann die Anlieferung der Geschäfte nur mit kleinen Fahrzeugen erfolgen.

Die Stadtbahnlinien 1 und 5 verkehren wie gewohnt zu den in den Fahrplänen genannten Zeiten. Für die Fahrgäste werden in der Magdeburger Allee in der Nähe Ersatzhaltestellen eingerichtet, damit ein Ein- und Aussteigen aus der Stadtbahn weiterhin gewährleistet wird.

Die Fahrzeiten für die Stadtbahnen können im Internet unter www.evag-erfurt.de oder über die EVAG-App „Erfurt mobil“ eingesehen werden. Gern informieren die Mitarbeiter auch über das Service-Telefon 0361/19449 oder direkt im EVAG-Mobilitätszentrum am Anger.

Autor: S. Forberg. Fotos: S. Forberg