Neue Brücken wohl noch im August

Die neuen Brückenteile liegen bereits parat zu beiden Seiten der Straße der Nationen. Voraussichtlich noch in diesem Monat werden sie auf die vorbereiteten Fundamente und Pfeiler per Kran gehoben. Die neue Brücke ersetzt die jetzt noch vorhandene, aber nicht mehr nutzbare Fußgängerbrücke über die Straße der Nationen.

Weiterläufiger, großzügiger und barrierefrei wird die neue. Denn die Brücke ist Teil des Gera-Radweges und der soll barrierefrei ausgebaut werden. Dafür ist eine geringere Steigung bzw. ein geringeres Gefälle notwendig – maximal drei Prozent sind erlaubt. Dennoch muss gewährleistet sein, dass die lichte Höhe in der Straße der Nationen nicht verringert wird, weil dort Schwerlasttransporte durch müssen für die Industriebetriebe in unserem Stadtteil.

Wenn die Stahlkonstruktion eingesetzt ist, sind noch viele bauliche Maßnahmen erforderlich bis die Brücke dann tatsächlich nutzbar ist. So sind u.a. der Brückenbelag, aber auch die Anschlusswege und -flächen herzustellen.

Autor: B. Köhler.  Fotos: B. Köhler