Engagiert für die Sicherheit anderer

Sie gehen dorthin, wo man gemeinhin nicht sein will. Sie stellen sich körperlichen und psychischen Herausforderungen, die wohl die meisten von uns scheuen würden. Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren befreien Menschen aus Gefahren- und Notsituationen – sei es bei einem Brand oder bei Verkehrsunfällen. Sie retten Leben und Sachwerte und das alles ehrenamtlich.

Die Freiwillige Feuerwehr Gispersleben hat derzeit 28 Einsatzkräfte, die sich genau diesen Aufgaben widmen und umfassend auf sie vorbereiten.

2019 bewältigten sie insgesamt 75 Einsätze, davon waren elf Hilfeleistungen und 64 Brandeinsätze.

Die 52 Stunden Ausbildung wurden im vergangenen Jahr absolviert und zusätzlich ein Ausbildungstag von acht Stunden. Vorgeschrieben sind laut Vorschrift nur 40 Stunden pro Jahr. Dazu kommen für Führungs- und Spezialkräfte weitere vorgeschriebene Lehrgänge, die zentral in der Berufsfeuerwehr oder in der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule durchgeführt werden.

Aus Altersgründen und durch Wegzug in andere Wohnorte sind acht Einsatzkräfte ausgeschieden, deshalb suchen die Freiwillige Feuerwehr und der Förderverein neue Mitglieder, die sich entweder für die Sicherheit ihrer Mitbürger aktiv in der Einsatzabteilung oder auch zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr im Förderverein engagieren wollen.

Autor: B. Köhler  Fotos: Freiwillige Feuerwehr Gispersleben