Den Park direkt vor der Haustür, Teil 2

In der letzten Woche berichteten wir über die neue Parkanlage im Bereich der Moskauer Straße. Folgt man dem weiteren Verlauf der Gera und mithin des Auenparks, sieht man bereits wichtige Neuerungen. Der Radweg wird durchgängig asphaltiert und hat schon eine neue Beleuchtung erhalten. Viele Lichtmasten erhellen künftig die Radtrasse. Die Spielplätze Friedensdorf und Bukarester Straße werden durch einen neuen Spielplatz ersetzt. Der große Spielplatz in Höhe des ehemaligen Wehres Teichmannshof bleibt erhalten.

Für Sportbegeisterte entsteht ein Baseballfeld. Die Turnhalle wurde bereits saniert, ein Graffito-Kunstwerk macht ihre Fassade besonders. Der Park wird künftig autofrei. Dafür wurde ein neuer Parkplatz in der Moskauer Straße geschaffen, der in Kürze eröffnet wird.

Die Kleingartenanlage ‚Am Ried‘ bleibt erhalten und wird in das Parkkonzept integriert. Die schmale Straße bleibt künftig den Gartenbesitzern vorbehalten und ist für die Öffentlichkeit gesperrt.

Von den Gebäuden der Moskauer Straße hat man ungehinderten Zugang zu den Parkanlagen, kann chillen oder Sport treiben, Rad fahren oder spazieren gehen – beides dann bis ins Stadtzentrum barrierefrei – man kann die Kinder auf unzähligen neuen oder modernisierten Spielplätzen sich tummeln lassen, auf den Rasenflächen Picknick machen oder, oder, oder…

Autor: B. Köhler   Fotos: S. Forberg