Zoo: Sperrfrist noch bis Montag

Die Rußrindenkrankheit hat viele Ahornbäume im Zoo befallen. Sie müssen gefällt werden, um das weitere Ausbreiten der Krankheit einzudämmen. (Alle infos hier.)  

Ende Oktober starteten die ersten Fällarbeiten, jetzt werden weitere Bäume gefällt. Aktuell ist der Südweg zwischen Eingang und Bauernhof für die Gäste des Zooparks gesperrt, alternative Routen sind ausgeschildert. Das Känguruland und der Lachende Hans sind während der Sperrung nicht zu sehen.

Am Wochenende werden die Wege, sofern es zu keinen besonderen Herausforderungen kommt, vorübergehend für die Besucher geöffnet.

Autor: B. Köhler  Foto: fotolia