Früher Zahnklinik heute Wohnheim für Studenten

Hinter der einst blau-weißen Fassade in der Nordhäuser Straße wurden Zähne gebohrt, gezogen, überkront und schwierige zahnchirurgische Eingriffe vorgenommen. Mit Beginn des neuen Herbstsemesters haben Studenten hier ein temporäres Zuhause gefunden. Direkt gegenüber liegt der Campus der Erfurter Universität, die Wege zu den Hörsälen sind komfortabel kurz.

1975 war die ehemalige Zahnklinik als Teil der Medizinischen Akademie erbaut worden. Seit 2005 stand das Gebäude leer und schien dem endgültigen Verfall preisgegeben. Seit April vergangenen Jahres wurde das Gebäude für mehr als 300 Studenten zum Wohnheim umgebaut, ebenso das dahinter liegende Gebäude des ehemaligen Blutspendezentrums. Am 16. Oktober wurde es offiziell eingeweiht.

Die Baukosten für das gesamte Projekt betragen rund 18 Millionen Euro. Bund und Land stellen sieben Millionen Euro bereit allein für die Zahnklinik-Gebäude.

Autor: B. Köhler    Fotos: S. Forberg