Straßenausbau mit Auswirkungen auch auf den Erfurter Norden

Die Binderslebener Landstraße wird um eine Linksabbiegespur im Bereich der Zufahrt zum Straßenbetriebshof erweitert. Hierfür wird ab Ende Juli der gesamte Knotenbereich umgebaut, wie das Amt für Verkehr und Tiefbau mitteilt.

Anschließend erfolgt der Neubau der Straße zum Straßenbetriebshof (zwischen den Tankstellen). Die Fahrbahn wird grundhaft ausgebaut, Gehwege errichtet. Der Kreuzungspunkt erhält eine Ampelanlage, auch die Straßenbeleuchtung wird neu. Gleichzeitig werden im Ausbaubereich Gas- und Wasserleitungen der Stadtwerke erneuert sowie ein Schmutzwasserkanal des Entwässerungsbetriebes und ein Regenwasserkanal zur Straßenentwässerung neu gebaut. Eine Freileitung der Telekom wird abgebaut und als Erdkabel unterirdisch verlegt. Die voraussichtliche Bauzeit in der Binderslebener Landstraße erstreckt sich vom 29. Juli bis 31. Dezember. Die Baumaßnahme wird in einseitiger, wechselweiser Sperrung einer Richtungsfahrbahn durchgeführt. Der stadteinwärts führende Verkehr verbleibt auf der Binderslebener Landstraße und wird über die jeweils freie Richtungsfahrbahn geführt. Stadtauswärts wird der Verkehr über eine baustellennahe Ausweichstrecke (Grundstück Esso Tankstelle) umgeleitet. Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Dem Schwerverkehr aus und in Richtung A4 und A71 wird empfohlen, die Gothaer Straße zu nutzen.

Autor: B. Köhler   Foto: fotolia