Täglich sichtbarer Baufortschritt am Berliner Platz

Die Oberflächen und auch schon der komplette Straßenunterbau sind abgebrochen und abtransportiert. Derzeit werden Arbeiten am Kanalsystem und der Drainage ausgeführt. Zudem wird die Stromversorgung neu geordnet.

Auch die Verkehrsinseln am oberen Teil des Berliner Platzes werden gerade erneuert. Die Arbeiten schreiten seit Baubeginn Ende April planmäßig voran. Das Projekt zur grundhaften Erneuerung der einstigen Flaniermeile wird 2019 abgeschlossen sein. Knapp 4,2 Millionen Euro werden in die Revitalisierung des Areals investiert. Davon sind ca. 1,8 Millionen Euro Fördermittel.

Die Fußgängerzone hat eine Länge von 460 Metern und eine Breite von rund 20 Metern. Auf diese kurze Länge fällt das Gelände um sieben Meter ab. Der Höhenunterschied wird durch sechs Treppen und Rampen überwunden. Diese Grundstruktur wird erhalten.

Der gesamte Bereich wird barrierefrei. Der Belag wird durchgängig aus gut begehbarem, hellem Betonwerksteinpflaster hergestellt. Ein hierzu farblich dunkel abgesetzter Pflasterstreifen dient der Führung sehbehinderter Personen, er durchzieht die gesamte Fußgängerzone. Für die Treppenanlagen werden helle Betonstufen mit dunkel markierten Vorderkanten verwendet. Für die Rampen bzw. die geneigten Wege wird das gleiche helle Betonpflaster verwendet. Handläufe werden beidseitig bei Treppen und Rampen eingebaut. Die Bossenmauern der Hochbeete und Stützmauern werden durch Betonwinkelelemente ersetzt.

Autor: B. Köhler   Fotos: S. Forberg

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis