Wohnen am künftigen Auenpark

Der Erfurter Norden wird immer attraktiver, wozu nicht zuletzt die Umgestaltung der Geraaue zu Thüringens größtem Landschaftspark erheblich beiträgt. Der Grünzug bietet schon jetzt ein hervorragendes Wohnumfeld und so verwundert es kaum, dass hier interessante Bauvorhaben umgesetzt werden. Die Wohnungsbaugenossenschaften wie die WBG Zukunft mit ihrem Projekt in der Ritschlstraße oder auch das Nordkap legen beredtes Zeugnis darüber ab, wie moderne, zeitgemäße Architektur den Stadtteil bereits jetzt prägt.

Für die Bebauung der rund 1,7 Hektar großen Flächen neben der Radrennbahn Andreasried (Brachfläche der Telekom, vordere Seite an der Riethstraße) hat vor Kurzem nach einem Architekturwettbewerb ein Konzept den Zuschlag erhalten, dem der Gedanke altersgerechten Wohnens zugrunde liegt. Das Areal ist derzeit kaum einsehbar, vom Berliner Platz her durch den Steilhang des Geraufers geschützt, von der Radrennbahn und deren Einzäunung auf der einen und den Gebäuden der Warschauer Straße auf der anderen Seite weitestgehend verdeckt.

Die Einzäunung der Radrennbahn wird künftig reduziert werden. Zudem soll die von Süden kommende Auenstraße als großzügig angelegter Geh- und Radweg bis zur Warschauer Straße fortgeführt werden. Damit entsteht für Radfahrer eine direkte Verbindung zwischen Auenstraße und den Parkanlagen am Berliner Platz. Die Radrennbahn steht also künftig mitten in einem Grünband und ist keine abgeschlossene Großfläche mehr.

Der Architektenentwurf basiert darauf, dass die Bewohner eine eigene Wohnung haben, aber Gemeinschaftsräume für ein reges Miteinander zur Verfügung stehen. Siebengeschossige Punkthäuser und viergeschossige Häuser mit Laubengängen werden so angeordnet, dass so genannte Winkelhöfe entstehen. Hier sollen großzügige Freiflächen mit einem hohen Freizeitwert geschaffen werden. Viel Grün soll das unterstreichen.

Jetzt werden die Planungen präzisiert und in den neuen Bebauungsplan eingefügt. Ziel ist es, bis zur Bundesgartenschau 2021 das Areal vollständig umgestaltet zu haben.

Autor: B. Köhler Fotos: S. Forberg Pläne/Entwürfe: Stadtverwaltung Erfurt; Dr. Walther + Walther, Freie Architekten und Stadtplaner, Erfurt; Haus-mit-Zukunft Architekten + Ingenieure

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.